Motorsegler wurden ursprünglich als eigenstartfähige Segelflugzeuge konzipiert. Im Verlauf der letzten Jahrzehnte hat sich sich diese „Klasse“ zu komfortablen zweisitzigen Kleinflugzeugen entwickelt, die mittlerweile der eigentlichen Motorfliegerei in nichts nachstehen. Durch leistungsfähige Motoren und einer großen Spannweite werden die Vorteile der Motorfliegerei und die Sicherheit von Motorseglern in sich vereint. Die Möglichkeit, sowohl Motorflug als auch Segelflug mit demselben Flugzeug durchzuführen, wird von vielen Mitgliedern des Vereins besonders geschätzt. Die LSCN-Reiseziele der letzten Jahre wie z.B. Marokko oder das Nordkap beweisen die Reise-Tauglichkeit der Motorsegler.

Der LSCN betreibt insgesamt 4 Maschinen: 3 Motorsegler und eine Maschine aus der VLA-Kategorie (Very Light Aircraft). Mit dieser Ausstattung können wir allen Ansprüchen auf Erhalt der Fluglizenzen gerecht werden. Insbesondere für Piloten mit der SEP-Berechtigung (einmotorige Kolbenflugzeuge) ist dies interessant, da die erforderlichen Flugstunden auch auf einem kostengünstigeren Motorsegler absolviert werden können. Voraussetzung ist die Klassenberechtigung TMG (Touring Motor Glider), die im LSCN zu günstigen Konditionen erworben werden kann.

D-KING

Die KING ist unser schnellster Motorsegler – eine Super Dimona. Ausgestattet mit einem Dreibein-Fahrwerk lässt sich das Flugzeug auch am Boden hervorragend handhaben. Der Motor ist turbo-geladen und verhilft der KING damit zu bemerkenswerten Flugleistungen.

Motorsegler Dimona HK36 TTC
Diamond Aircraft (Bugradversion)
D-KING
Baujahr
Motor
Spannweite
Reise-km/h
max. km/h
Verbrauch/h
Leergewicht
 
2001
Rotax 914, 84,5 kw
16,33 m
200 km/h
261 km/h
20 Ltr. bei 75 %
560 kg

D-KWAX

Bei der KWAX handelt es sich ebenfalls um eine Dimona, allerdings mit Spornrad. Aufgrund ihres attraktiven Preis-Leistungsverhältnisses wird die KWAX gerne auch für längere Ausflüge gebucht. Darüber hinaus dient sie als Schulflugzeug für die fortgeschritteneren Flugschüler des LSCN. In der Regel wird mit ihr auch die praktische Prüfung abgelegt.

Motorsegler Dimona HK36
Diamond Aircraft (Spornradversion)
D-KWAX
Baujahr
Motor
Spannweite
Reise-km/h
max. km/h
Verbrauch/h
Leergewicht
 
1996
Rotax 912A, 59,6 kw
16,33 m
160 km/h
261 km/h
13 Ltr. bei 75 %
560 kg

D-KTIF

Bei unserer KTIF handelt es sich um einen klassischen und weit verbreiteten Motorsegler – einen Scheibe-Falken. Im Rahmen der Flugausbildung ist diese Maschine sehr häufig zu finden. Es ist ein Flugzeug mit gutmütigen Flugeigenschaften und für Schulungen bestens geeignet. Mit dieser Maschine machen die Flugschüler auch ihren ersten Alleinflug.

Motorsegler Scheibe Falke SF 25
Scheibe Flugzeugbau
D-KTIF
Baujahr
Motor
Spannweite
Reise-km/h
max. km/h
Verbrauch/h
Leergewicht
 
1993
Rotax 912A, 59,6 kw
15,30 m
170 km/h
190 km/h
11,5 Ltr. bei 75 %
480 kg

D-EUCH

Unsere Katana gehört zur Kategorie VLA. Sie eröffnet unseren Mitgliedern die Möglichkeit, auch 4-sitzige Echo-Klasse-Flugzeuge wie Cessna, Piper etc. fliegen zu können. Die Ausbildung dafür (Klassenberechtigung SEP, Single Engine Piston) kann im LSCN erfolgen.

Motorflugzeug Katana DV20
Diamond Aircraft
D-EUCH
Baujahr
Motor
Spannweite
Reise-km/h
max. km/h
Verbrauch/h
Leergewicht
 
1994
Rotax 912 S3
10,84 m
217 km/h
298 km/h
19 Ltr. bei 75 %
510 kg